Über mich


Hallo, mein Name ist benny und ich bin Sternenkind Fotograf

Also eigentlich bin ich ja gelernter Anlagenmechaniker und habe mit der Fotografie beruflich nichts zu tun.

Das heißt aber ja nicht, das man es nicht lernen kann….

Seit 2011 beschäftige ich mich nun mit dem Thema Fotografie. Klar kann ich wunderschöne Landschaftsaufnahmen machen oder als Lost Place Fotograf diese verlassenen Orte mystisch darstellen.

Aber kann man mit Fotografie auch helfen? Was gutes tun?

Ich sage ganz klar, JA!

2017 bin ich das erste mal auf ,,Dein Sternenkind.org“ gestoßen. Eine Initiative die Fotografen an Eltern vermittelt dessen Baby vor oder kurz nach der Geburt versterben.

Seien wir doch mal ehrlich, man erinnert sich nach einiger Zeit zwar noch an grobe Umrisse des Kindes aber wie ist es mit Details? Die Händchen, die Füßchen und die niedlichen Gesichtszüge?

Erinnerungen verblassen nunmal und da kommen wir Fotografen ins Spiel.

Ein ganzes Jahr habe ich mit mir gehadert ob ich das will und vor allem ob ich das kann.

Es war wohl die beste Entscheidung es zu tun. Ehrenamtlich! Und zwar in jeder Hinsicht.

Ich selbst habe zwei wundervolle Kinder wo ich versuche jedes kleinste Detail aufzusaugen solange Sie noch so klein sind (8 Monate und 8 Jahre).

Warum schreibe ich diesen Blog?

Nun, ein solcher Einsatz geht mächtig auf die Psyche. Klar kann ich mit Freunden und Familie darüber sprechen aber ich bin eher der Typ der es sich aus der Seele schreibt.

Außerdem möchte ich den Menschen einen Denkanstoß geben um eben diese Initiative einfach mal zu verbreiten, den Menschen aufzuzeigen: ,,Hey, es gibt sowas und Sternenkinder sollten kein Tabuthema mehr sein. Nicht im Jahre 2019….“.

Lest selbst wie es in einem Einsatz ist. Ihr werdet festellen: Es IST wichtige Arbeit!

Sternchen Blog

Nicht alle Einsätze enden wie gewünscht

Macy, dich durfte ich nie Treffen Freitag, 27. September. Meine AlarmApp schrillt. In Paderborn hat es wieder ein Kind nicht geschafft. Also erstmal ins Forum schauen und nachforschen was passiert ist. Die Mutter befindet sich bereits in der 38. Schwangerschaftswoche. Aufgrund der Größe wollten die Ärzte die kleine Macy bereits am Samstag holen. Doch bei …